Facebook Twitter Google +1     Admin

Islam ist ISIS, ISIS ist Islam

20141023230809-islam-mujer-75-y-ahora.jpg

Werner S. Stoll: Die These eines angeblich “moderaten” bzw. “friedlichen” Islam ist so alt wie der Islam selbst und hat bislang nur den Muslimen gedient, indem sie die Abwehrbereitschaft der “Ungläubigen” entscheidend schwächte. Alle nichtislamischen Völker, die sich beim Zusammentreffen mit dem Islam auf die These eines “moderaten” Islam stützten, wurden am Ende von diesem gefressen. So wird es auch Europa gehen, wenn es seine Augen dieser größten Bedrohung seiner Geschichte gegenüber nicht endlich öffnet und aufhört, von einem “Euro-Islam” zu faseln. Den wird es nicht geben. Wer “Islamisten” und islamische Terroristen wie den IS verstehen will, muss den Islam und seine beiden wichtigsten Säulen Koran und Mohammed verstehen. Der wird verstehen, warum der Islamismus die andere Seite der Medaille namens Islam ist. Islam und Islamismus sind keine verschiedenartigen Strömungen einer Religion, wobei die eine friedlich, die andere terroristisch ist, wie die Mehrzahl der Westler glaubt. Der Islamwissenschaftler und Herausgeber der „Internationalen Enzyklopädie des Islam“, Hans-Peter Raddatz, schreibt dazu:“Die islamistische Sichtweise stellt keinen Missbrauch des Islam dar, wie oft fälschlicherweise behauptet wird, sondern sie entstammt einer langen Tradition extremer (religiöser) Intoleranz.” (MM)***Daniel Greenfield: Der moderate Islam – die neue Religion des Westens, die es nicht gibtEs vergeht kein Tag, an dem die Mainstream-Elite nicht sich selbst und uns weismachen will, dass der Islam nichts mit dem Islam zu tun habe, mit dem Islamischen Staat, IS, schon gar nicht. Diese terroristische, islamistische, salafistische Mörderbande habe nichts mit der Religion des Mohammed, des Korans, der Hadithe, des Kalifats oder der Praktizierenden dieser „Religion“ in Ländern wie Saudi Arabien, Pakistan, Iran, Irak oder Indonesien zu tun. Diese etwas aus der Art geratenen Bürschchen würden Geborgenheit und Selbstwert suchen, wurden ausgegrenzt, bekämen nicht genügend Taschengeld… naja, usw. [...]US-Autor Greenfield über die Mär vom "moderaten" IslamDie These eines angeblich “moderaten” bzw. “friedlichen” Islam ist so alt wie der Islam selbst und hat bislang nur den Muslimen gedient, indem sie die Abwehrbereitschaft der “Ungläubigen” entscheid...michael-mannheimer.info

Werner S. Stoll 2 horas · La tesis de un supuesto "moderado" o "pacífica" el Islam es tan antigua como el propio Islam y hasta ahora ha servido sólo para los musulmanes, por debilitada de manera decisiva el nivel de preparación de los "infieles". Todos los pueblos no-islámicos, que se basan en la satisfacción con el Islam en la tesis de un Islam "moderado", se comían al final de este. Así será Europa si no se abre por fin sus ojos esta mayor amenaza a su historia una y dejar de balbuceo de un "Euro-Islam". Que no va a suceder. Cualquier persona que desee entender "islamistas" y los terroristas islámicos como el IS, los dos pilares más importantes del Islam y su Corán y Mahoma debe entender. Se entiende por qué el islamismo es la otra cara de la moneda llamada Islam. Islam y el islamismo no son diversas corrientes de la religión, la paz, el otro terrorista, al igual que la mayoría de los occidentales creen. El erudito islámico y editor de la "Enciclopedia Internacional del Islam", Hans-Peter Raddatz, escribe: "El punto de vista islámico hay abusos del Islam es, como muchas veces se afirma erróneamente, pero ella viene de una larga tradición de extrema intolerancia (religiosa)." (MM) *** Daniel Greenfield: El Islam moderado - la nueva religión de Occidente, que no existe No hay día en el que la propia elite dominante y no tratan de retratar que el Islam no tiene nada que ver con el Islam, el Estado Islámico, ES, ciertamente no. Este terrorista, islamista salafista pandilla de asesinos no tenía nada que ver con la religión de Mahoma, el Corán, el Hadith, el califato o los practicantes de esta "religión" en países como Arabia Saudí, Pakistán, Irán, Irak o Indonesia. Esta un poco perdido el rumbo mozalbete buscaría la seguridad y la autoestima fueron condenados al ostracismo, no obtener suficiente dinero de bolsillo ... bueno, etc [...] Escritor estadounidense Greenfield sobre el mito del Islam "moderado" La tesis de un supuesto "moderado" o "pacífica" el Islam es tan antigua como el propio Islam y hasta ahora ha servido sólo para los musulmanes, al decidir el grado de preparación de los "infieles" ... michael-mannheimer.info

23/10/2014 15:08 zpeconomiainsostenible Enlace permanente. sin tema

Comentarios » Ir a formulario

trägt, dann darf sie ihr Übergewand nicht abnehmen. Das Tragen von Schmuck schließt das Verschönern des Gesichts mit Kohl usw. ein.
Shaikh Abdulaziz ibn Baz
Quelle: Islamic Fatawa Regarding Women, mit freundlicher Genehmigung vom Darussalam-Verlag”” (s.o.)

Noch etwas: Warum müssen kleine Mädchen ihr Haar verhüllen, ist deren Haar auch schon sexy und verführerisch???
http://www.pi-news.net/wp/uploads/2013/02/baby_fatwa.jpg


Bruno Woitke
Montag, 6. Mai 2013 18:27

13


Bernhard von Klärwo!
Ansichten eines Moslems:-)!

Ist es möglich, daß ein Muslim Europäer sein kann ohne Christ zu sein und ohne eine ethnische Verwurzelung zu haben unter der
Voraussetzung alleine, die europäischen Werte, die im Kontext von Renaissance, Reformation, Aufklärung und Französischer Revolution als Werteorientierung entstanden sind, zu übernehmen; dabei kann man Muslim bleiben.

Wie können Muslime vollen Herzens europäische Bürger werden und für das Projekt “Europe, a Beautiful Idea” eintreten, ohne aufzuhören, Muslime zu sein?
Die Islamisten, die sich in die Islam-Diaspora eingenistet haben, teilen diese Auffassung vom “schönen Europa” nicht: sie propagieren, dass Integration in Europa eine Tarnung für Christianisierung ist und lehnen sie ab.

Die Islamisten wollen nicht Integration, sie wollen Europa durch Djihad islamisieren. Die Europäer können dies nur zusammen mit den Euro-Muslimen verhindern und in diesem Konflikt ist es von zentraler Bedeutung, inhaltlich genau zu bestimmen, was Euro-Islam ist.
Viele europäische Politiker bekennen sich in ihren Reden zur Idee Europas, aber nehmen sie sich und ihre eigenen Aussagen auch ernst? Viele Muslime, die in Europa als europäische Bürger leben, zweifeln an Europa als einer Wertegemeinschaft und somit an der Vision eines Euro-Islam, weil die Europäisierung der islamischen Herausforderung als Inklusion propagiert wird; Taten folgen dieser Rhetorik aber nicht.
Ein Euro-Islam ist ohne eine kulturelle Anpassung, die religiöse Reformen erfordert, wohl nicht möglich!

Nur ein Islam, der in Einklang mit den Grundinhalten der kulturellen Moderne (Demokratie, individuelle Menschenrechte, Zivilgesellschaft, Pluralismus) steht und die Werteorientierung des Pluralismus annimmt, verdient es, als Euro-Islam bezeichnet zu werden.

Mit der Europäisierung des Islam wird eine kulturelle Synthese angestrebt.
Diese Euro-Islam-Debatte hat durch den Mord an dem Filmemacher van Gogh, die Terroranschläge von Madrid und London sowie die islamische Intifada von Paris und schließlich den Karikaturenstreit eine Aktualität bekommen, die nicht durch Personifizierung und Polemiken deformiert werden darf.
Die Islamisten haben mehrfach eine Kriegserklärung an Europa ausgesprochen.
Die Presse hat verschwiegen, dass im an der Leiche van Goghs befestigten Brief der Satz stand: “Europa, jetzt bist du dran”.

Diese Information verriet der niederländische Ministerpräsident Balkenende in Rotterdam im Dezember 2004 bei einem Europa-Treffen.
!

Quelle: http://www.perlentaucher.de/essay/der-euro-islam-als-bruecke-zwischen-islam-und-europa.html


Jürgen
Montag, 6. Mai 2013 19:23

14


Eigentlich müsse man alle Asylbewerbe wo muslemisch sind mit der Begründung ablehnen, da der Islam die friedlichste Religion der Welt ist. Es ist dadurch ja nicht möglich das er (sie) in so einem friedliebenden Land verfolgt werde.

MM: Gute Begründung! Warum ist das mir selbst nicht schon lange eingefallen?


Benjamin Sanchez
Montag, 6. Mai 2013 19:36

15


Die Karte erinnert mich an Marge Simpson :-)


dolomitengeistblog
Montag, 6. Mai 2013 20:07

16


Eurabia: Deutsches TV , NSU-den ganzen Tag bis zum Kotzen!
http://dolomitengeistblog.wordpress.com/2013/05/06/eurabia-deutsches-tv-nsu-den-ganzen-tag-bis-zum-kotzen/
Als ausländischer (Südtiroler) TV -Zaungast, der zwischen den italienischen TV-Sendern -deutschen TV-Sendern
und auch englischen (Sat-Kanäle) wählen kann,
Deutsches TV , NSU-den ganzen Tag bis zum Kotzen!Bei der linken Rai schaffte es man gerade
mit 20 Sekunden um 10 Uhr, sonst nichts weiter.
Die italienische Grenze (Brenner) ist zu Mittenwald -Scharnitz nördlich Innsbruck, (Google Maps)
mal gerade 80 Km Luftlinie entfernt!!


Wotan47
Montag, 6. Mai 2013 21:55

17


Dieses Land ist dermaßen Geisteskrank…
dank (nicht nur) der Roten.

Jetzt haben sie den 93-jährigen Koch des Lagers Auschwitz-Birkenau wegen Unterstützung der Täter
(er hat für die Wachmannschaft gekocht) in Untersuchungshaft gesteckt.

Mit derselben Begründung könnten sie auch den Berliner Richter, welcher den Intensivtäter Onur K. immer wieder auf die Bürger losgelassen hat, in den Knast stecken!

Zur Erinnerung: Onur K. war wohl der Haupttreter, welcher Jonny ? am Alex in Berlin das Gehirn zermatscht hat.


Allahs Vormund
Montag, 6. Mai 2013 22:57

18


Migranten verändern das Vereinigte Königreich für immer: Weiße Briten „werden bis 2066 in der Minderheit sein“.


http://morgenwacht.wordpress.com/2013/05/04/migranten-verandern-das-vereinigte-konigreich-fur-immer-weise-briten-werden-bis-2066-in-der-minderheit-sein/


Bernhard von Klärwo
Montag, 6. Mai 2013 23:22

19


Homosexuelle oder christlich-islamische Pfarrhäuser finden die Protestanten schon lange chic, jetzt dies auch noch: Polyamorie

“”06 Mai 2013, 10:00
Evangelische Theologin bejaht mehrere Liebesbeziehungen gleichzeitig

Eske Wollrad ist Geschäftsführerin der „Evangelischen Frauen in Deutschland“ und behauptet: Frauen und Männer können mehrere Liebesbeziehungen gleichzeitig führen und dabei ethisch verantwortlich handeln sowie auf der Basis christlicher Werte leben…””
http://kath.net/news/41174

SALAMITAKTIK
Jüngst hat die Grüne und Präses der EKD, Katrin Göring-Eckard, dazu die Vorlage gegeben, sie hat nämlich Gleichstellung von polyamanten(polyamoren) Beziehungen mit Homo-Partnerschaften gefordert. Das ist natürlich nur die Vorstufe zur vollen Homoehe!!! In diesen unzivilisierten Lebensmodellen dürften die islamische Polygynie, islamische Inzest- und Kleinmädchenehen, sowie linke pädophile Verbändelungen dann auch ihren Platz finden, gell!


Allahs Vormund
Montag, 6. Mai 2013 23:28

20


“Die Islamisten wollen nicht Integration, sie wollen Europa durch Djihad islamisieren. Die Europäer können dies nur zusammen mit den Euro-Muslimen verhindern und in diesem Konflikt ist es von zentraler Bedeutung, inhaltlich genau zu bestimmen, was Euro-Islam ist.”

Dem Islam den Saft abzudrehen ist ein leichtes.
Sind die Moslems doch eine relativ kleine Minderheit, die hier gar keine Forderungen oder sonst was stellen kann.

Den Islam aus der Öffentlichkeit zu verbannen, kann hier nur der erste Schritt sein.
Das die Musels dann aufbegehren, ist dann aber NOCH unter Kontrolle zu kriegen, …Ende mit Schrecken.

Die Islam-Nazi-Kritiker projizieren ihre Aufklärung in die Zunkunft. In der Gegenwart ist die Islam-Destruktion, als faktische Handlundskraft, NOCH heisse Luft.

NOCH, steht die Zeit auf unserer Seite.
NOCH schützt uns unser Immunsystem vor den alles Zersetzenden Killer-Bakterien.
NOCH sind wir resistent gegen sowas:

“Atheisten sollen hängen!” – Islamisten laufen Amok”

http://www.welt.de/politik/ausland/article115933954/Atheisten-sollen-haengen-Islamisten-laufen-Amok.html#disqus_thread

Comentario:
malsehenwaskommt • vor 6 Stunden

Heute in Bangladesch, morgen in…..

“Die Demonstranten setzten Barrikaden und Fahrzeuge in Brand, mehrere Gebäude fingen Feuer.”

Aha, sowas nennt man also Demonstranten?

Soll das jetzt ein Scherz sein, oder was?


Allahs Vormund
Montag, 6. Mai 2013 23:39

21


Bernhard von Klärwo
Montag, 6. Mai 2013 23:22
18

Homosexuelle oder christlich-islamische Pfarrhäuser finden die Protestanten schon lange chic, jetzt dies auch noch: Polyamorie

++++++++++++ Lass die Schwuchteln Schwuchteln sein und die Kraft GEGEN DEN ISLAM verwenden.


Bernhard von Klärwo
Montag, 6. Mai 2013 23:48

22


Angriff auf armenische Kirche in Istanbul – Viele Armenier wurden islamisiert
6. Mai 2013
http://koptisch.wordpress.com/2013/05/06/angriff-auf-armenische-kirche-in-istanbul-viele-armenier-wurden-islamisiert/


Moosgummi
Dienstag, 7. Mai 2013 12:19

23


@ Wotan47 17
Mein Vater ist mit 94 Jahren und 11 Monaten in diesem Jahr gestorben.
Wer Weiß was man ihm noch vorgeworfen hätte obwohl er nur in Gefangenschaft war den Krieg lang.


Klartext
Dienstag, 7. Mai 2013 15:09

24


Wenn man liest, was in Skandinavien abläuft (grausam), kommt man unweigerlich zu der Einsicht: Nirgendwo sind die Linken fanatischer in ihrem Tun, als im hohen Norden.

Durch linksextremistische Vereinigungen nach dem Muster Lausch, Horch, Denunzier und Zerstör, die uns aus jüngster Zeit unter dem Namen Stasi noch in frischer Erinnerung sein dürfte, beherrscht dort eine konsequente Minderheit, die netzwerkartig überall in den zentralen Positionen hockt, lässig die gesamte Öffentlichkeit und somit die Mehrheit.

Was in Schweden die “Expo”*), ist in Dänemark “Redox”, welche Daten in Hülle und Fülle, über alles und alle die mit “Rechts” in Verbindung gebracht werden sollen, sammelt und die Hauptinformationsquelle der etablierten Medien ist.

Außerdem agiert in beiden Ländern auch eine äußerst gewalttätige Antifa, die “AFA”, genannt (Antifascistisk Aktion). Von Politik und Behörden, genau wie hier, stillschweigend geduldet.

Doch “Redox” ist inzwischen unangenehm aufgefallen. Abgesehen davon, daß die Datensammlung mit eindeutig kriminellen Mitteln erstellt wurden und die persönlichsten Angelegenheiten der Ausspionierten enthielten, wurden auch zahlreiche Querverbindungen und Vernetzungen bis tief in die gewalttätige linksextremistische Szene offensichtlich.

http://www.d-intl.com/redox-and-anti-fascists-had-intelligence-service-and-goon-squads/#.UYeKAcp58hJ
» Über Jahre hinweg wurde der aktivistische Teil der dänischen Rechten das Ziel einer konzertierten Kampagne von Linksextremisten, komplett mit privaten Geheimdienst, Informanten in der Presse und dem öffentlichen Dienst, und gewalttätigen Strafaktionen von politischen (linksextremistischen) Aktivisten.

Nachdem die dänische Staatsanwaltschaft Anklage gegen sieben Mitglieder der linken extremistischen Gruppen Redox- und Antifascistisk Aktion, (AFA), erhoben hat, wird die Öffentlichkeit genaueren Einblick in diese Kreise gewinnen. (…)

Während dieser Suche fand die Polizei Schlag-Waffen – und einen Server wo die Redox-Mitarbeiter ca. 6.000 Dänen gespeichert hatten, darunter viele Mitglieder des Parlaments aus mehreren Parteien. Die Informationen in den Computern, deren Dateien in hohem Maße durch illegales Hacken zustande kamen, enthielten Adressen, Bankdaten, Arbeitsplätze, Kennwörter zu Homebanking Systemen und e-Mail-Konten, Listen von Freunden der Familien, ihre Autos und vieles mehr.(…)

Es wurde bald klar, daß die festgenommenen Personen Mitglieder der so genannten „Researchkollektivet-Redoxreaktionen“ waren, die seit Jahren von der dänische Presse als verläßliche Quelle über die radikale Rechte genutzt worden war. (…)

Bei der Untersuchung des Falles gegen die Redox Mitglieder wurde auch festgestellt, dass es eine deutliche Überschneidung von Personen zwischen Redox und der gewalttätigen Organisation Antifascistisk Aktion, die auch als AFA oder Antifa bekannt ist, gab.

So soll eine der Personen, die strafrechtlich verfolgt werden, der Führer von AFA sowie Redox sein, und drei von ihnen leben in den radikalen Gruppen des linken Flügels in Kopenhagen.

Aber nicht alle Informationen wurden durch Fotos oder Hacking geriert. Im Sommer des Jahres 2011, berichtet Philip Traulsen von der dänischen Tageszeitung Politiken, daß er sich fragte, warum er seit Wochen keine Post erhalten hatte. Auf Anfrage beim dänischen Postdienste, wurde ihm gesagt, daß er einige Wochen zuvor seine Adresse von seinem Haus in Kopenhagen, zu einem im ländlichen Taulov außerhalb Fredericia geändert hätte.

Irgend jemand hatte einfach alle seine Post umgeleitet, … (…)

Zwei Leute aus dem Redox-Umfeld arbeiteten als Journalisten für die linke dänische Tageszeitung “Information”, einer von ihnen hat inzwischen zu einer Anstellung bei der konservativen Tageszeitung Jyllands-Posten gewechselt. "

*) EXPO
Welche kranke Grundeinstellung teilweise auf Seiten dieser Gruppe gegenüber den “alten Europäern” vorhanden ist, deckte Fjordman auf.
http://schwertasblog.files.wordpress.com/2008/01/expo-und-die-islamophoben.pdf
(Expo und die Islamophoben von Fjordman / Original vom 6. Januar 2008 auf Gates of Vienna: Expo and the Islamophobes )

… „Einer der Mitbegründer von Expo, Tobias Hübinette, schrieb 1996 (Creol no 1 1996 and “Svartvitt”):
“Das Gefühl zu haben und sogar auch zu denken, dass die weiße Rasse in jeder Hinsicht minderwertig ist, ist im Hinblick auf ihre Geschichte und derzeitigen Aktionen vollkommen natürlich. Mögen die Länder der weißen Rasse in Blut und Leiden untergehen. Lang lebe die multikulturelle rassisch vermischte und klassenlose ökologische Gesellschaft!
Lang lebe die Anarchie!”

Ich (Anm.: Fjordman) fand online mehrere Verweise auf dieses Zitat und bat den schwedischen Blogger Kurt Lundgren darum, seine Leser dazu anzuregen, die schriftliche Originalquelle aufzutreiben. Einer tat das und konnte die Authenzität des Zitats bestätigen. Er postete ein Bild des Originaltexts aus dem Jahr 1996. (…)

In anderen Worten: Er stellte weiterhin für diese “antirassistische” Organisation Nachforschungen an, nachdem er öffentlich die Ausrottung der weißen Rasse und die gewaltsame Zerstörung einer gesamten Zivilisation propagiert hatte.

Niemanden schien das zu stören. Während dieser Zeit ging er Nachforschungen über “Nazis” nach. Er hat ausdrücklich die Anwendung von Gewalt aus politischen Gründen verteidigt, sogar gegen Kinder und Senioren, und er wurde auch wegen Gewaltanwendung verurteilt.” …

Wie auch hier, erweckt die, sich durch die Uneinigkeit und Zerstrittenheit des Linken Lagers ergebende, “Parteienvielfalt” beim Wähler den Anschein einer Auswahlmöglichkeit, wo er doch, bis auf wenige Ausnahmen, immer nur “die Eine” bekommt.

Und diese Eine, das europaweite Linkskartell, breitet sich wie ein giftiges Gewächs immer weiter aus und erstickt alles andere mit seiner vermeintlichen höheren Moralität, von der bei genauem hinsehen nichts, aber auch rein gar nichts, vorhanden war, ist und jemals sein wird.

Noch(!) haben wir hier keine Schwedischen oder Dänischen Verhältnisse und wir sollten darauf achten, es auch nicht soweit kommen zu lassen.


Klartext
Dienstag, 7. Mai 2013 16:57

25


Auch die Hetzjagd der Medien auf Lars Hedegard geht unvermindert weiter.

Offensichtlich wurde er im März dieses Jahres von einem bekannten, dänischen Journalisten nur eingeladen um als Extremist “enttarnt” zu werden und die Quellen seiner Islamkritik zu desavouieren.
http://diesiebtesichel.wordpress.com/2013/03/20/das-medientribunal-gegen-hedegaard-nach-dem-mordanschlag/

In einer Entgegnung auf die Sendung schrieb die Journalistin Lone Nørgaard:
… „Lars Hedegaard war so unvorsichtig, ja zu sagen zu diesem Interview. Das heisst – es war kein Interview, das war Standrecht. Hedegaard sollte geschlachtet werden, und das wurde er.

Der Interviewer, der ihn eingeladen hatte, hiess Martin Krasnik. Einmal ein Journalist, vor dem ich grossen Respekt hatte, … (…)

Krasnik machte sich darüber lustig, dass Hedegaard in verschiedenen Zusammenhängen auf die Immigrationsdoktrin des Islam hingewiesen hatte. (…)

Ich möchte Krasnik und seinen vielen Mitläufern empfehlen, zu schweigen, an die Zukunft ihrer Kinder zu denken und noch mal ihre Hausarbeiten zu machen.

Sich in die Schriften des Islam zu vertiefen oder deren Auslegung durch die schriftgelehrten Autoritäten. Anschliessend können sie von Ibn Warraq „Warum ich kein Muslim bin“ lesen. Danach können sie zu Sam Solomons und E Al Maqdisi gehen: „Al-Hijra. The Islamic Doctrine og Immigration“ (2009) und noch zu einem sachkundigen Islamkritiker, nämlich dem Briten Patrick Sookhdeo.

Er ist der Direktor vom Institute for the Study of Islam and Christianity, früherer Moslem und als eine internationale Autorität zum Dschihad angesehen. Seine umfassenden Studien haben ihn zu der Erkenntnis gebracht, dass es mehr oder minder detailliert vorliegende Roadmaps zur Islamisierung Europas gibt.

Auch Torben Snarup Hansen ( Historiker und emeritierter Dozent) bescheinigt dem Interviewer seine Unlauterkeit und Perfidie gegenüber Hedegaard:
… „Dr. Krasnik ist nicht seriös, falls er das jemals gewesen ist.- Er war deutlich nicht interessiert am Koran, den Hadith oder den gegenwärtigen Erklärungen der Agenturen der OIC, der Moslembrüder, von Recep Erdogan etc., aber bedient sich der abgenutzten Technik, die im Ausland Guilt by association heisst.

So trat er als Ankläger und Richter zugleich auf. Im Verlauf einer Viertelstunde schmiss er Hedegaard mindestens siebzehn Anklagen ins Gesicht.” …

Eine weitere Stellungnahme im Streit darum, wer die wahren Islamexperten sind, erschien am 5. Mai: http://diesiebtesichel.wordpress.com/2013/05/05/die-said-schule-der-schwindler/

… „In einem Beitrag auf dem blog Shnaphanen nimmt der Historiker Torben Hansen Stellung zu den Vorwürfen akademische Islamapologeten, die Hedegaards Quellen anfechten, ohne die Gegendarstellung zur Kenntnis zu nehmen.

Auch an den dänischen Universitäten sind die Apologeten vertreten, die die Islamkiritik mit pseudowissenschaftlichen Argumenten als nicht wissenschaftlich zu diskreditieren versuchen.
Hier ein Auszug aus einer Richtigstellung: … ”
(Siehe Link oben.)


Allahs Vormund
Dienstag, 7. Mai 2013 18:39

26


Klartext
Dienstag, 7. Mai 2013 16:57
25

Auch die Hetzjagd der Medien auf Lars Hedegard geht unvermindert weiter.

Offensichtlich wurde er im März dieses Jahres von einem bekannten, dänischen Journalisten nur eingeladen um als Extremist “enttarnt” zu werden und die Quellen seiner Islamkritik zu desavouieren.

+++++++++ Dieser Markus Lanz hat es in seiner Sendung ähnlich gemacht, als Hedegard bei ihm “eingeladen” wurde.


Allahs Vormund
Dienstag, 7. Mai 2013 18:43

27


P. S.Obwohl ja alle TV-Moderat-oren den von Islam bedrohten Kritikern, bzw. Aufklärern Islamo-phobie vorwerfen.Naja, nix neues.


biersauer
Dienstag, 7. Mai 2013 20:44

28


Die Ursachenund Triebfedern der Umvolkung umdamit damit das Waxhstum auszugleichen gehen aus dieser Darstellung schlüssigt hervor.
In Ö. Ist es ähnlich, wo die Umvolkung eine Zunahme von 6 Millionern auf 8,5 Millionn bewirkt hat un dabe eine Zunahme der Arbeitslosen von 185.000 auf über 400.000.
Nebstbei wurden 200 Moscheen errichtet.


Klartext
Dienstag, 7. Mai 2013 20:56

29


@ Allahs Vormund

Fecha: 31/10/2014 14:14.


Añadir un comentario



No será mostrado.





Blog creado con Blogia. Esta web utiliza cookies para adaptarse a tus preferencias y analítica web.
Blogia apoya a la Fundación Josep Carreras.

Contrato Coloriuris